Text Size

Die Botin des Königs (Reiter-Trilogie, Band 2)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie: Reiter-Trilogie, Band 2
Titel: Die Botin des Königs
Originaltitel: First Riders Call (2003)
Autorin: Kristen Britain
Übersetzung: Michael Nagula
Buch/Verlagsdaten: Heyne Verlag, 766 Seiten, ISBN: 978-3-453-53299-1

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Karigan G’ladheon ist eine Botin des König - eine sogenannte grüne Reiterin. Damit gehört sie einer besonderen Einheit an, denn grüner Reiter wird nur, wer über eine magische Gabe verfügt. Karigan, die sich lange gegen den „Ruf“ der ersten Reiterin gesträubt hatte, kann durch die Schatten wandeln und nahezu überallhin unerkannt gelangen. Neue Gefahren aus der Vergangenheit des Reichs Sacoridias bedrohen das Königreich. Der alte Wall, der eine längst vergessene Gefahr ausschloss, wurde geschwächt und durchbrochen. Wilde Magie dringt in das Land ein, doch noch andere, viel größere Gefahren drohen das Reich zu vernichten. Längst haben die Menschen die Magie vergessen, mit welcher der Wall geschaffen wurde, und plötzlich sehen sich Karigan und die grünen Reiter mit Gefahren konfrontiert, die sie bislang in das Reich der Sagen und Legenden verbannten. Die grünen Reiter müssen ihr Erbe erkennen und Karigan spielt eine entscheidende Rolle, denn ihr Leben scheint mit Lil Ambrioth, der ersten Reiterin, verwoben zu sein.  

Der zweite Band um die grüne Reiterin Karigan G’ladheon setzt die Geschichte konsequent fort. Es ist typisch für einen zweiten Band einer Trilogie, dass der Leser nun die ganzen Hintergrundinformationen erhält. Was im ersten Band nur angedeutet wurde, wird jetzt vor dem Leser ausgebreitet. Die Gefahr, die das Land bedroht, wird nun konkretisiert, und das gelingt der Autorin recht gut. Die Geschichte ist wiederum sehr flüssig und spannend geschrieben und bietet gute Unterhaltung. Zwar ist die Geschichte nicht sehr originell und alles war schon mal da, aber die Autorin besticht mit sehr gelungenen Protagonisten und durchaus gelungenen Einfällen. Wie schon beim ersten Band ist der Weg der Geschichte klar - das ist nicht von der Hand zu weisen -, aber die Autorin erzählt so unterhaltsam, dass man das Buch wirklich gerne liest und es auch nicht aus der Hand legen möchte. Und hin und wieder gelingt es der Autorin, den Leser wirklich zu überraschen.  Fazit: ein sehr solider Fantasy-Roman, der gelungene Unterhaltung bietet.

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!