Text Size

Die Bestimmung

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Titel: Die Bestimmung
Originaltitel: Divergent
Autorin: Veronica Roth
Übersetzer: Petra Koob-Pawis
Buch/Verlagsdaten: cbt, März 2012, 480 Seiten, ISBN: 978-3570161319

Eine Rezension von Katja Lehmann
(weitere Rezensionen von Katja Lehmann auf fictionfantasy finden sie hier oder auf ihrem Blog "Little Dhampir´s Leseecke")

 

Inhalt:
Altruan. Die Fraktion der Selbstlosen, die Entsagung geschworen haben.
Candor. Die Fraktion der Freimütigen und Aufrichtigen, die die Ehrlichkeit über alles schätzen.
Ferox. Die Fraktion der Mutigen, die sich der Bewachung und des Schutzes verschrieben haben.
Ken. Die Fraktion der Wissenschaft und der Gelehrten.
Amite. Die Fraktion der Freundschaft und Friedfertigkeit.

Chicago in einer fernen Zukunft. Jeder 16jährige Jugendliche muss die Zeremonie der Bestimmung vollziehen – so auch Beatrice Prior und ihr Bruder Caleb. Beide müssen sich während der Zeremonie für eine der fünf Fraktionen entscheiden, der sie zukünftig angehören wollen. Durch die Zeremonie sollen die demokratischen Grundsätze ihrer Vorfahren geehrt werden, die ihnen gelehrt haben, dass jeder Mensch das Recht hat, für sich selbst den Weg zu wählen, den er beschreiten will.
In einem Test, der vor der einen Tag vor der Zeremonie stattfindet, soll den Jugendlichen ein Anhaltspunkt gegeben werden, welche Fraktion wohl am besten zur ihnen passt.
Bei Beatrice läuft jedoch etwas schief, denn bei ihr scheint es kein eindeutiges Ergebnis zu geben.
So steht sie nun vor der Auswahl ihres Leben, denn es kommen sowohl die Altruan, in deren Fraktion sie hereingeboren wurde, als auf die Ferox und die Ken in Frage. Was sie dabei jedoch nicht ahnen kann, ist, dass sie dabei droht, zwischen die Fronten zweier verfeindeter Fraktionen zu geraten…

Fazit:
Die Bestimmung“ ist der erste Band einer neuen dystopischen Reihe von der Newcomerin Veronica Roth, due diesen Roman mit gerade mal 20 Jahren schrieb und der sofort den Sprung in die amerikanischen Bestsellerlisten gelang.
Dass dies bestimmt auch in Deutschland der Fall sein wird – daran habe ich nicht die geringsten Zweifel.
Beatrice Prior ist 16 Jahre alt und recht unscheinbar. Sie ist der normale Durchschnittstyp und relativ klein, wodurch sie fast immer unterschätzt wird. Dies wird nach ihrer Wahl der Fraktion besonders deutlich, da ihr niemand etwas zutraut. Doch zusätzlich zu ihrer Selbstlosigkeit, ihrem Mut und ihrer unglaublichen inneren Stärke ist sie zugleich sehr clever, was so manchem ein Dorn im Auge ist.
Nach der Auswahl der Fraktion muss jeder Neuling sich bei der sogenannten „Initiation“ bewähren, denn nur 10 Neulinge schaffen es am Ende in die Fraktion – der Rest wird franktionslos und muss in Armut und unter unzumutbaren Umständen leben.
Die Neulinge werden einem knallharten Training unterzogen und Beatrice‘ Ehrgeiz steigt von Tag zu Tag an, denn sie möchte unter gar keinen Umständen als eine Fraktionslose enden. Doch die Konkurrenz schläft nicht.
Nach dem großen Krieg haben sich die Menschen in die fünf Fraktionen aufgeteilt, um in Harmonie und Frieden miteinander zu leben. Jede Fraktion hat seine eigenen Grundsätze und Aufgaben in der Gesellschaft, doch die Feindschaft zwischen den selbstlosen Altruan und den wissbegierigen Ken ist schon lange kein Geheimnis mehr und droht zu ekalieren.
Die Bestimmung“ von Veronica Roth ist ein Roman, der mich sehr berührt hat. Diese Aufteilung in fünf Fraktionen umschreiben ein Szenario, wie es eigentlich gar nicht perfekter sein kann. Jeder darf wählen, wem er angehören möchte und alle leben glücklich und zufrieden miteinander – oder auch nicht.

Es gibt immer Menschen, die mit der Gesamtsituation unzufrieden sind und daran etwas ändern wollen. In diesem Fall sind es die Ken, die die Regierung, angeführt von den Altruan, stürzen wollen.
Dies führt natürlich dazu, dass sich Bündnisse zwischen der einen oder anderen Fraktion bilden und das Gleichgewicht gestört wird.
Beatrice‘ Geschichte beweist, dass auch die Kleinen und Unscheinbaren häufig unterschätzt werden und es durchaus zu etwas bringen können.
Ich habe mich so einige Gedanken darüber gemacht, zu welcher Fraktion ich wohl am besten passen würde.
Wahrscheinlich wäre ich eine Unbestimmte, da ich sowohl zu den Altruan, als auch zu den Ferox passen würde.
Ich reagiere oft selbstlos, wenn es um meine Familie oder Freunde geht. Aber ein voller Altruan, welcher sich selbst überhaupt nicht wertschätzt könnte ich wohl nicht sein.
Die Ferox sind die mutigsten unter den fünf Fraktionen. Sie springen auf fahrende Züge auf und ab und stürzen sich – nur durch Drahtseile befestigt – von Häusern. Bei dieser Szene musste ich an einen Kletterpark denken, in dem ich einige der wenigen war, die sich getraut haben, von einer 65m hohen Plattform zu springen – ebenfalls nur durch ein Drahtseil gehalten.
Allerdings sind mir die Initiationstechniken der Ferox doch etwas zu speziell, weshalb ich lieber im Hier und Jetzt leben möchte ;)
Ich glaube, dieses Buch wirkt eine ähnliche Faszination auf uns Leser aus, wie es auch „Die Tribute von Panem“ von Suzanne Collins tun.
Ein recht grausames Szenario einer Gesellschaft, die nach außen hin perfekt erscheint und innerlich immer mehr auseinander bricht.
Das Schicksal von Jugendlichen, welche durch die kranken Ansichten von Führungskräften misshandelt und getötet werden.
Eine Protagonistin, die durchaus Schwächen hat und die Leser trotzdem mit ihrem Charme verzaubert, sodass man mit ihr durch dick und dünn gehen muss.
Ein zauberhafter männlicher Hauptcharakter, den man einfach lieben muss.
Während der Hype um „Die Tribute von Panem“ gerade erst beginnt, bin ich mir schon jetzt sicher, dass „Die Bestimmung“ von Veronica Roth der „Panem“-Reihe durchaus das Wasser reichen kann.
Dieses Buch ist ein absoluter Pageturner mit vielem emotionalen Momenten, die mir so manche Träne entlockt haben.

Absolut empfehlenswert und für Fans von Dystopien ein absolutes Must Have!

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!