Text Size

Der Zeitkrieg (Kantaki - Band 3)

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Serie / Zyklus: Kantaki - Band 3
Titel / Originaltitel: Der zeitkrieg
Autor: Andreas Brandhorst
Verlag / Buchdaten: Piper, ISBN: 978-3-492-28123-2, 576 Seiten

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Auf Rungard Avar Valdorians Schulter lastet eine Schuld, wie sie nicht größer sein könnte. Er hatte sich zu einem Werkzeug der Temporalen machen lassen und so den zweiten Zeitkrieg ausgelöst. Doch dieses Mal sind es die ehemaligen Verlierer, die den Krieg für sich entscheiden können. Binnen kurzem kontrollieren die Temporalen die Zeitlinien und machen sich daran, das Universum zu zerstören, denn sie glauben daran, dass das bekannte Universum eine falsche, verkehrte Schöpfung ist und dieses zu einem Ende gebracht werden muss, damit ein Neuanfang gewagt werden kann. Nur Valdorian und die Kantaki-Pilotin Diamant sind jetzt noch in der Lage, die Temporalen aufzuhalten, denn nur sie können den Ursprungspunkt der Zeitmanipulationen erkennen und eliminieren. Doch zum einen müssen sich die beiden in den unendlich verworfenen Zeitlinien erst einmal finden und zum anderen müssen sie erkennen, dass sie über den Schlüssel zum Sieg über die Temporalen verfügen.

Der Zeitkrieg ist der dritte Band von Brandhorsts Kantaki-Trilogie. Die Geschichte von Diamant und Valdorion und deren verhängnisvoller Liebe findet in diesem Band ihr Ende. Der Roman greift die Beziehung der beiden Protagonisten aus dem ersten Band Diamant auf und lässt sie ihren Weg in einer Welt suchen, die das Resultat aus dem zweiten Band der Trilogie - Der Metamorph - ist. Die Geschichte ist zu Beginn recht verwirrend, erlebt man doch zunächst Diamants Ende in verschiedenen Zeitlinien. Noch verwirrender wird das Ganze aber dadurch, dass in zwei Handlungsebenen eine der Hauptfiguren Diamant heißt. Deswegen ist es wichtig, genau darauf zu achten, in welcher Zeitlinie das Kapitel spielt. Die Zeitlinien werden zu Beginn eines jeden Kapitel immer mit einer Farbe angeben und es folgen dann auch noch Orts- und Zeitangaben, die aber nur eine untergeordnete Rolle spielen, denn in diesem Zeitkrieg wird an unzähligen vergangenen und künftigen Fronten gekämpft. Die Gegenwart ist ein Konzept untergeordneter Bedeutung.

Der Handlungsaufbau, der diesem Buch zugrunde liegt, ist interessant, aber auch gleichzeitig verwirrend. Autor Andreas Brandhorst versucht erst gar nicht, den Geschehnissen eine wissenschaftliche Grundlage zu geben, und das war wohl besser so, denn die Interaktionen der Manipulationen sind von Paradoxen durchdrungen. Insgesamt ist der flott geschriebene Roman ein wenig zu lange geraten. Die Handlung enthält einen Nebenstrang um den Metamorph, der alles komplizierter macht, aber letztendlich für die Kernhandlung nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Auch die Reise in die Vergangenheit der Erde war unnötig, zumal die Hintergrundinformationen dem Leser, der den 18 Seiten umfassenden, durchaus gelungenen Text über die Geschichte der Menschheit im Anhang der einzelnen Bücher gelesen hat, bereits bekannt sind.

Natürlich muss man dem Autor zugute halten, dass er sich eines der schwierigsten Themen der Science Fiction ausgesucht hat, denn kaum etwas ist schwieriger, als überzeugend über Zeitreisen zu schrieben. Viele bekannte Namen der SF haben es versucht und sind gescheitert. So gesehen hat Andreas Brandhorst mit seinem Abschluss zu der Trilogie über Valdorian und Diamant gute Arbeit geleistet und man hofft, weitere Romane aus dem Kantaki-Universum zu lesen.
7 von 10 Punkten.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!