Text Size

Der Zauberer von Oz

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: ~
Titel: Der Zauberer von Oz
Originaltitel: Le magicien d’OZ, Vols 1-3 (2005)
Autor: Franck L. Baum
Zeichnungen: Enrique Fernández
Karte: Peter Hanff
Übersetzer: ~

Verlag / Buchdaten: Egmont Ehapa Verlag, 96 Seiten, ISBN: 978-3-7704-291-8

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Der Zauberer von Oz ist ein Kinderbuch, dass der amerikanische Schriftsteller Lyman Frank Baum 1900 unter dem Titel THE WONDERFUL WIZARD OF OZ veröffentlichte. Er war in sehr vielen Berufen nicht erfolgreich, bis er begann die Gutenachtgeschichten für seine Kinder aufzuschreiben um sie auch anderen Kindern zu überlassen. Fast über Nacht wurde sein Buch erfolgreich und wurde noch im gleichen Jahr zu einem Musical. Obwohl er es gar nicht beabsichtigte, drängten ihn die zahllosen Kinderbriefe, weitere Abenteuer um das sagenhafte Land Oz zu schreiben. Er beteuerte zwar immer wieder, jetzt sei Schluss, doch schrieb er immer weiter. Bis zu seinem Tod 1919 in Hollywood erschienen von ihm dreizehn Abenteuer.

Dorothy und ihr kleiner Hund Toto werden durch einen Wirbelsturm in das Land Oz getragen. Dort stehen sie erst einmal hilflos herum und ihr grösster Wunsch ist es, wieder zurück nach Kansas zu ihrer Tante Em zu gelangen. Doch zuerst trifft sie erst einmal im Land der Munchkins auf die gute Hexe des Nordens. Sie schickt das junge Mädchen in die Smaragdstadt, wo der berühmte Zauberer von Oz wohnt und der möglicherweise in der Lage ist, Dorothy wieder nach hause zu bringen. Doch bis sie dorthin gelangt, dauert es noch etwas und gefährliche Abenteuer stehen im Weg. Dorothy findet aber Freunde in dem furchtsamen Löwen, der Vogelscheuche und dem Zinnmann, der als Holzfäller unterwegs ist. Die drei möchten natürlich ihre eigenen Wünsche erfüllt sehen. Der Blechmann wünscht sich ein Herz, die Vogelscheuche wünscht sich Verstand und der Löwe natürlich Mut.

Der vorliegende Band ist eine Arbeit aus Frankreich. David Chauvel und Enrique Fernández schufen ein neues Bilderbuch frei nach dem Kinderbuch von Frank L. Baum. Das Besondere an diesem Comic ist nicht etwa die Geschichte. Die ist in Amerika so bekannt, wie in Deutschland die Märchen der Gebrüder Grimm. Nein, erwähnenswert sind die Zeichnungen. Manch einem mag der Zeichenstil nicht so zusagen. Die Köpfe sind für die Körper zu gross, die Anatomie stimmt nie überein und viele Zeichnungen sind mit ihren überwiegenden Grün- und Schwarztönen zu düster. Doch das eigentliche Manko bei diesem Comic ist das Format. So kommen manche der Bilder nicht einmal auf die Grösse einer Briefmarke. Dadurch verliert der Comic sehr viel an seiner Ausstrahlung, denn man muss sich anstrengen dort Einzelheiten zu finden. Und der letzte Kritikpunkt, Franck Baum mit CK? Alle mir bekannten Ausgaben schreiben Frank ohne C. Zumindest den Namen sollte man richtig schreiben.

Nichts desto trotz möchte ich den Comic als gelungen empfehlen. Mir selbst ist zwar eher Judy Garland in dem gleichnamigen Film bekannt und in Erinnerung, doch ist es jeder Generation überlassen, wie sie die Bilder, die im Kopf entstehen, wenn man die Erzählung hört, darstellt.

 

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!