Text Size

Der Sohn des Verräters (Darkover, Band 21)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Serie / Zyklus: 21. Roman des Darkover Zyklus
Titel: Der Sohn des Verräters
Originaltitel: Traitor's Sun (1998)
Autor: Marion Zimmer Bradley
Übersetzung: ~
Verlag / Buchdaten: Weltbildverlag

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Der letzte Band (in der chronologischen Reihenfolge) des Darkover-Zyklus spielt 16 Jahre nach den Ereignissen. Neben Marguerida spielt ihr Sohn Domenic eine wichtige Rolle.
Der Roman beginnt recht traurig. Regis Hastur stirbt, doch auch nach seinem Tod beeinflusst er das Geschehen auf Darkover: Die Terraner wollen während der Beerdigungszeremonien einen Anschlag auf die Comyn verüben. Gelänge ihnen dies, wäre die Herrscherkaste aus dem Weg geräumt und Darkover würde den Terranern in die Hände fallen. Dabei stehen die Dinge in der Terranischen Föderation alles andere als gut. Hermes Alderan, der Vertreter Darkovers im Senat, ist gezwungen, seinen Senatssitz aufzugeben, und kehrt nach Darkover zurück. Die Kunde, die er mitbringt, ist alles andere als gut: Die Politik in der Galaxis wird sich ändern, doch wie sich das auf Darkover auswirken wird, steht noch in den Sternen.

Der Roman ist handwerklich gut geschrieben, aber inhaltlich vermag die Story wenig zu überzeugen. Insgesamt ist die Handlung zu widersprüchlich. Warum sollten die Terraner so verbissen und rücksichtslos um eine Welt kämpfen, die so arm an Rohstoffen ist wie Darkover? Und das alles am Vorabend galaxisweiter Veränderung in der Terranischen Hegemonie? Es zeichnet sich ohnehin schon ab, dass Terra Welten wie Darkover fallen lassen wird, da sie unrentabel sind und Darkover aufgrund neuer Triebwerkstechniken auch als Knotenpunkt an Bedeutung verlieren wird. So ist das Ende nur zu klar absehbar: Die Terraner geben Darkover auf und ziehen ab. Nach all den jahrzehntelangen Kämpfen wirkt das Ende des Zyklus jedoch ein wenig unglaubwürdig. Andererseits: Die Erfahrung lehrt, dass nicht selten sich die gewünschten Ereignisse aufgrund von Faktoren eingestellt hatten, mit denen man nicht gerechnet hatte.

Dies war das letzte Darkover-Buch, dass Marion Zimmer Bradley vor ihrem Tod vollendete. Sie hatte darüber hinaus das Manuskript für die "Haftfeuer-Trilogie" verfasst, die nun von Deborah J. Ross umgesetzt wird und deren erster Roman bereits erschienen ist.
Eine kleine Anmerkung noch zu dem deutschen Titel. Obwohl der Original-Titel Traitor's Sun war, ist die deutsche Übersetzung richtig. In dem Skript hatte sich ein dummer Fehler eingeschlichen und aus "Traitor's Son" wurde "Traitor's Sun". Da sieht man mal: Auch in Original-Ausgaben wird hin und wieder gepfuscht.

Ich geben dem abschließenden Roman des Zyklus 7 von 10 Punkten.

Darkover Zyklus - Aufstellung

 

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!