Text Size

Der magische Dolch (Die magischen Messer, 2. Band)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Die magischen Messer, 2. Band
Titel: Der magische Dolch
Originaltitel: Legacy (2006)
Autor: Lois McMaster Bujold
Übersetzung: Alexander Lohmann
Titelbild: Daniel Ernle
Buch/Verlagsdaten: Batei Lübbe Verlag 20580 (11/2007); 429 Seiten; 8,95 €; ISBN: 978-3-404-20580-6

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Dag pflegt die verletzte Fawn gesund, und während dieser Zeit lernen sich die beiden auch lieben. Um den Bund der Ehe einzugehen, reisen sie zu Fawns Eltern. Der Seelenläufer Dag heiratet also die schwangere Bauerntochter Fawn. Sie reisen zu Dags Eltern um Fawn dort bekannt zu machen, doch der Empfang und die Freude über seine Frau halten sich in Grenzen, denn es geschah gegen den Willen seiner Eltern. Seine Verwandtschaft geht sogar so weit, die Auflösung der Ehe zu fordern. Die Abneigung gegen Fawn ist jedoch nicht persönlicher Natur, sondern liegt in der Tradition der Seelenläufer begründet.
Weil Dag von Beruf Waldläufer und Ungeheuerjäger ist, ist das Leben der beiden nicht ganz einfach. Dags Mission, die Menschen vor den Ungeheuern zu schützen, die aus den Sümpfen und Wäldern die Menschen bedrohen, gerät eines Tages zu einem fast tödlichen Abenteuer. Während er sich auf die Fährte einiger Ungeheuer setzt, die sich vornehmlich von der Lebensessenz schwangerer Frauen ernähren, gerät er in eine magische Falle. So macht sich Fawn auf den Weg, ihn zu befreien, von Zweifeln geplagt, ob sie vielleicht doch nicht die richtige Frau für ihn ist.
Lois McMaster Bujold ist eine gute und erfahrene Autorin, die mir mit ihren Barrayar-Romanen sehr gut gefiel. Mit ihrem Doppelband um die magischen Messer lässt sie jedoch nach. Ich habe den Eindruck, sie habe mit dem Fantasy-Thema ausprobieren wollen, ob sie dies auch beherrscht. Mein Eindruck ist jedoch, hier eine interessante Geschichte zu haben, die ohne den nötigen Biss daherkommt. Eine nette Geschichte ohne die Charakterstärke eines Miles Voskorsigan.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!