Text Size

Bibliographien (kurz)

Der fünfte Elefant (Scheibenwelt)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: Scheibenwelt / Stadtwache
Titel: Der fünfte Elefant
Originaltitel: The Fifth Elephant
Autor: Terry Pratchett
Übersetzer: Andreas Brandhorst
Verlag / Buchdaten: Goldmann

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Die Scheibenwelt ruht auf dem Rücken von vier Elefanten, die auf dem Panzer der gigantischen Sternenschildkröte Groß-A'Tuin stehen. Der Legende nach waren es einst fünf Elefanten, doch einer flog von Groß-A'Tuins Rücken, drehte ein paar Runden um das kosmische Wunderwerk und knallte dann trompetend auf die Scheibenwelt. Aus seinen Knochen entstanden die Erzadern, aus seinem Fett die Schmalzberge.
In Überwald glaubt man der Legende. Überwald ist aber auch ein seltsames Land. Diese Mischung aus Nordskandinavien und Transsylvanien (Auf der Scheibenwelt ist alles genau gleich wie auf der Erde. Abgesehen von der Tatsache, dass alles anders ist...) wird von Werwölfen, Vampiren, Zwergen und Trollen beherrscht - Menschen sind hier nur unterhaltsames Beiwerk und Nahrungslieferanten. Nur Silber, Knoblauch und ein paar alte Regeln - die allerdings nicht gerade zu Gunsten der Menschen ausfallen - garantieren hier das Überleben dieser Spezies.
Der Herzog der großen Metropole Ankh-Morpork und Hauptmann der Wache, Samuel Mumm, wird in Begleitung seiner Gattin Lady Sibyll Käsedick nach Überwald entsandt, um als offizieller Botschafter an den Krönungsfeierlichkeiten des neuen Zwergenkönigs teilzunehmen. Außerdem soll er Verhandlungen über die Lieferungen aus den Fettminen nach Ankh-Morpork führen, denn die große Stadt braucht viele Kerzen - und Dinge, die in Würstchen gefüllt werden.
Doch wo immer ein Polizist hingeht, trifft er auf ein Verbrechen: Die Steinsemmel, das heilige Relikt der Zwerge und für die Krönung unabdingbar, wird gestohlen. Vor Mumm breitet sich ein buntes Puzzle aus, und egal wie er die Teile zusammenlegen will - jedesmal erscheint ein anderes Bild.
Vampire, Werwölfe und Zwerge leben nur oberflächlich in friedlicher Koexistenz - unter dem dünnen Tuch der Freundlichkeit brodelt ein äonenalter Machtkampf. Und Mumm findet sich unversehens zwischen den Fronten wieder, wird gejagt, belogen, als Schachfigur missbraucht.
Der einfache Wächter, der zum Herzog wurde, lernt schnell. Denn er erkennt hinter all den Krönungsfeierlichkeiten, Verhandlungen und diplomatischen Zwergenopernbesuchen eines: das Verbrechen ist immer das Gleiche. Und man kann den Schuldigen immer auf die gleiche Weise dingfest machen. Die Jagd beginnt.

Der fünfte Elefant ist ein Lehrbuch in Politik. Lüge, Intrige, Verstellung säumen Mumms Weg durch die sogenannte Diplomatie. Wer in Fliegende Fetzen noch nicht genug über das schmutzigste Geschäft der Welt gelernt hat, bekommt hier noch einmal eine ironische, oftmals triefend sarkastische Zusatzlektion.
Pratchett befindet sich vielleicht nicht auf einem Höhenflug seines Schaffens - aber ich mag seine spitze Feder trotzdem und hoffe auf mehr... Allerdings gebe ich auch zu, immer zu warten, bis seine Bücher als Taschenbuch erscheinen - ganz einfach, weil ich dann vom selben Geld, das ein Hardcover kostet, mehrere Taschenbücher kaufen kann. Und ich lese ja auch noch andere Autoren. Zumindest manchmal...

Scheibenwelt - Hauptmenü

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!