Text Size

Der doppelte Adler (Warhammer 40.000)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie: Warhammer 40.000
Titel: Der doppelte Adler
Originaltitel: Double Eagle (2005)
Autor: Dan Abnett
Übersetzung: Christian Jentzsch
Titelbild: nn
Buch/Verlagsdaten: Wilhelm Heyne Verlag 52286 (6/2007); 446 Seiten; 7,95 €; ISBN: 978-3-453-52286-2

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Dan Abnett hat sich mit den Warhammer-Romanen um Gaunts Geister in die Herzen der Warhammer 40 K-Spieler geschrieben. Um so überraschender mag es erscheinen, wenn in diesem Roman keine Geister mehr auftauchen. Im Gegenteil, Dan Abnett präsentiert eine Seite des Krieges, die sich ganz und gar dem Luftkampf widmet. Er lässt jedes mir bekannte imperiale und chaotische Flugzeug auftauchen und gegeneinander im Luftkampf antreten. Sein schriftstellerisches Können beweist er, indem er auch Lesern eine Chance gibt, die sich mit Warhammer 40.000 nicht auskennen. Seine Romane lassen sich gut lesen, ohne Vorkenntnisse. Für Fans der Reihe ist der neue Roman sicher etwas anderes, denn die Helden sind diesmal nicht die Fußtruppen auf dem Planeten, sondern die LuftJockeys in ihren Maschinen. Der Handlungsort ist der Planet Enothis. Die finsteren Truppen des Chaos kämpfen gegen die imperialen Kräfte und treiben diese immer weiter zurück. Über Berge und durch Wüsten geht die fast ungeregelte Flucht. Das Oberkommando ruft aus dem bekannten Universum Luftstreitkräfte zusammen, um den Planeten zu retten. Wenn es den imperialen Kräften gelingen sollte, die Lufthoheit zurückzuerobern, könnten sich die Streitkräfte zu Land neu formieren. Schon bald treffen die fremden Einheiten ein, darunter auch eine Einheit der sagenhaften Phantiner. Dan Abnett lässt das Leben in der Luftwaffe aufleben, die Rivalitäten untereinander, die Freundschaft und die Liebe zum Leben. Es ist nicht nur die Beschreibung eines Rollenspieles mit dem neuen Tabletopszenario für Fluggeräte, sondern auch die Beschreibung eines Universums. Der Kampf zwischen Gut und Böse im Extremfall. Sollte das Chaos jedoch die Hoheit über den Planeten gewinnen, so wäre auch der durchgeführte Sabbatweltenkreuzzug gefährdet.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!