Text Size

Silberlinge (Dresden Files, Band 5)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie: Dresden Files, Band 5
Titel: Silberlinge
Originaltitel: Death Masks (2003)
Autor: Jim Butcher
Übersetzung: Jürgen Langowski
Buch/Verlagsdaten: Roc, 378 Seiten

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Der Fernsehauftritt war schon mies genug, doch dann muss Harry feststellen, dass seine Gesprächspartner in der Talk Show ein bornierter Pfarrer und ein Vampir des Roten Rates sind. Der eine will, trotz seines Zweifels an der Magie, Harry mit einem Auftrag betrauen, der andere bietet ihm an, den Krieg zwischen dem Weißen Rat und dem Roten Hof in einem Duell auf Leben und Tod zu entscheiden. Wenn Harry gewinnt, ziehen sich die Vampire zurück und Chicago wird zu neutralen Zone, wenn jedoch der Vampir gewinnt, dann ist der Tod der Vampirin Bianca gesühnt und der Krieg beendet. Harry willigt ein, doch schon bald steht mehr auf dem Spiel als Harrys Leben. Seine Freundin Susan taucht wieder auf und Chicago wird zu einem sehr gefährlichen Ort.

Der Roman beginnt mit einem recht ordentlichen Tempo, und wie gewohnt inszeniert Autor Jim Butcher seine Erzählung sehr reißerisch. Zu reißerisch, denn im Mittelteil überschlagen sich die Ereignisse dermaßen, dass der Protagonist in Gefähr gerät, seine Glaubwürdigkeit einzubüßen. Der Autor hat es dieses Mal ein wenig überzogen und hätte sich vielleicht mehr Zeit bei der Charakterentwicklung der Nebenfiguren nehmen sollen. Insgesamt ist diese Geschichte zu vollgepackt, und nach einem durchaus gelungenen Anfang konfrontiert der Autor den Leser mit zu vielen Ereignissen. Schade, aber dieser Roman kann nicht die Qualität des Vorgängerromans erreichen. Tatsächlich ist dieser Roman eine Zwischenerzählung, die eine Brücke zu dem folgenden Haupthandlungsbogen schlagen soll. Dies ist dem Autor aber nur bedingt gelungen.
6 von 10 Punkten.

Silberlinge - die Rezension von Erik Schreiber

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!