Text Size

Das Baumkind

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Titel: Das Baumkind
Originaltitel: Tree Girl (2001)
Autor: Thomas A. Barron
Übersetzung: Irmela Brender
Titelbild: Henriette Sauvant
Verlag/Buchdaten: dtv junior extra 70834, 143 Seiten

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Rowanna ist ein neunjähriges Mädchen, das ohne Mutter bei Vater Mellwyn aufwächst. Ihr ist jedoch bewusst, dass Mellwyn nicht ihr richtiger Vater ist, sondern sie als kleines Mädchen unter einer Weide fand. Mellwyn nennt das aufgeweckte Mädchen schlicht Anna.
Während er auf das Meer zum Fischen hinausfährt, sorgt sie sich um Haus und Garten. Nachdem sie ihre Arbeit gemacht hat, klettert sie am liebsten auf Bäume. Dabei hat es ihr die alte Tanne vor dem Haus, die sie Burl nennt, besonders angetan. Auf ihn klettert sie immer und sieht hinüber zum Wald und am Ende des Waldes zu einer alten Weide, wo sie Vater Mellwyn fand. Der Fischer hat ihr aber strikt verboten in den Wald zu gehen und erst recht, an die Weide zu denken. Mellwyn warnt sie vor allem vor der Macht der Baumghule, böser Geister des Waldes, die bereit sind, den Menschen Schaden zuzufügen.
Obwohl sie ihrem Vater immer gehorsam ist, zieht es sie in den Wald. In Begleitung von Adler, einem kleinen Spatz mit gebrochenem Flügel, geht sie in den Wald und trifft dort auf Sash. Erst in Form eines kleinen Bären, später als Junge wird der Baumgeist zu ihrem Freund.

Aus diesem Kinderbuch des bekannten amerikanischen Autors kann jedes Kind etwas lernen. Er erzählt von einem Mädchen, das nur eine Sehnsucht kennt, sie will ihre Mutter kennenlernen. Mit dem Verbot den Wald und die Weide aufzusuchen entwickelt sich ein spannender Vater-Tochter-Konflikt.
Das Buch selbst ist humorvoll, wenn es um Adler geht, jugendlich frisch, wenn es um Anna, die tanzende und singende Gör geht und es ist spannend, als es darum geht, den unheimlichen Wald zu erforschen. T. A. Barron ist ein liebevoller und in Einzelheiten verliebter Erzähler.
Das Buch ist für Kinder sehr zu empfehlen.

Themenbereich "Phantastik für Kinder und Jugendliche"
- Autoren, Buch- und Film-Rezensionen -

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!