Text Size

Damias Kinder (The Tower and the Hive, Band 3)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: The Tower and the Hive, Band 3
Titel: Damias Kinder
Originaltitel: Damias Children
Autor: Anne McCaffrey
Übersetzung: Roland M. Hahn
Verlag / Buchdaten: Heyne

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Wieder macht Anne McCaffreys Reihe einen Zeitsprung. Damia, im letzten Buch selbst erst erwachsen, hat nun eine ganze Reihe von Kinder (sieben oder acht - genau wird das nicht erwähnt). Die ältesten vier Nachkommen sind die Protagonisten dieses Buchs.
Viel hat sich geändert, seit die Mrdini gestoßen sind. Mit diesem den Menschen doch recht ähnlichen Volk wurde eine Allianz gebildet, die zunächst nur die gemeinsamen militärischen Anstrengungen bündeln sollte, die Käfer (die Übersetzung ist mies - im Original spricht man immer von Hivers - Hive ist der Bienenstock), eine staatenbildende insektenartige Rasse, die die Galaxis mehr und mehr erobert indem Planeten rücksichtslos unterworfen werden und alles ursprüngliche Leben getilgt wird. Die Menschen konnten eine Invasion abwehren und das brachte wiederum die Mrdini auf den Plan, die wissen wollten, wie die Menschen das so leicht geschafft hatten, denn die Hive-Schiffe der Käfer sind furchterregende Gegner.
In den fast Zwanzig Jahren der Allianz sind beide Rassen eng zusammengewachsen und nicht nur die militärischen Ziel dominieren die Interessen des Bündnisses. Viele Menschen haben mit den Mrdini eine Partnerschaft geschlossen und arbeiten eng mit einem Mrdini Pärchen zusammen. So auch Damia und alle ihre Kinder. Man erlebt nun, wie Laria, Thian, Rojer und Zara ihre ersten Schritt in dieser gemeinsamen Welt der Allianz und nach vielen Jahren des Friedens entdecken die Scout Schiffe der Allianz mehrere Hive-Schiffe der Käfer.

Der Roman ist ein typischer Anne McCaffrey Roman. Wie üblich bei Büchern der Autorin stehen die Protagonisten im Mittelpunkt und die Beziehungen dieser untereinander. Mit ihre jahrzehntelangen Routine setzt sie den Roman gekonnt in Szene - das Buch setzt die Geschichte in einem viel weiterem Spektrum fort. War die Käfer Thematik in den ersten beiden Büchern nur ein Randthema, so wird es nun zum zentralen Element dieses und der folgenden Bücher. Man lernt mehr kennen über die Art und Weise wie die Insektoiden leben, auch wenn vieles unerklärbar bleibt.
Was an dem Buch ein wenig stört ist, dass Anne McCaffrey den Leser nicht so richtig mit den einzelnen Protagonisten warm werden läßt. Es ist vielmehr eine Ansammlung von 4 Erzählungen als eher ein Roman. Mehr noch: Die Handlungsstränge werden nur angerissen und nicht befriedigend zu Ende gebracht. Würde man dies Buch nun für sich alleine betrachten, wäre das Urteil wohl hart ausgefallen, aber man muss es zusammen mit dem Folgeband sehen, mit dem das Buch (ähnlich wie Rowan und Damia) eine Einheit bildet. Der Folgeband greift die losen Enden auf und führt die Geschichte konsequent fort. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um einen Splitt des Original Buchs handelt, doch das stimmt nicht. Beide Bände sind als eigenständige Bücher herausgekommen.

Anstoß muss genommen werden an der Übersetzung von Roland M. Hahn. Es ist sehr bedauerlich, dass der Geschlechtslosigkeit der Mrdinis im Deutschen nicht Rechnung getragen wird. Während im Englischen die Außerirdischen konsequent mit IT angesprochen werden, nimmt der Übersetzer das Wort ER. Ein Übersetzer sollte den Roman nicht umschreiben, sondern möglichst nahe am Original bleiben. Basta.

6 von 10 Punkten.

Eine Übersicht der Trilogie gibt es auf der Autorenseite.
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!