Text Size

Conan (Band 1)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Conan - Band 1
Titel: Conan
Autor: Robert E. Howard
Übersetzer: Strassl, Lore; Langowski, Jürgen; Simon, Erik
Buch/Verlagsdaten: Heyne; 52069 (2006), 763 Seiten, ISBN-13: 9783453520691, erschienen auch als Heyne Fantasy 06/9304

Eine Besprechung / Rezension von Andreas Schweitzer
Weitere Rezensionen von Andreas Schweitzer findet man hier auf fictionfantasy oder auf seiner großen Homepage http://www.acrusonline.de

Auch wenn es für manchen heute merkwürdig klingen mag: Es gab auch schon vor HERR DER RINGE Fantasy. Autoren wie Edgar Rice Burroughs, Kenneth Robeson oder Robert E. Howard schrieben Werke, die ihre Leser oft auf eine weite Reise durch Zeit und Raum mitnahmen. Robert E. Howard war ein fleißiger Schreiber, dessen bekannteste Figur mit Sicherheit Conan der Barbar ist, der 1981 von Arnold Schwarzenegger im Kino dargestellt wurde. Doch Howards Darstellung des Cimmeriers unterscheidet sich deutlich von der, die John Milus, Oliver Stone und Big Arnie geprägt haben. Sein Conan ist zwar auch eine Kampfmaschine, besitzt aber jede Menge Schläue und Intelligenz. Sonst wäre es ihm wohl nicht möglich gewesen, viele Sprachen zu lernen oder sich selbst zum König von Aquilonien zu krönen.

Der hier vorliegende fünfte Band der Reihe Meisterwerke der Fantasy aus dem Heyne Verlag legt die originalen Geschichten von Robert E. Howard vor. Neben 14 Kurzgeschichten findet man außerdem noch Storyfragmente, Exposés, andere Fassungen und Anmerkungen des Autors. Aus heutiger Sicht mag manches an den Geschichten antiquiert und kitschig wirken, aber dennoch sind die Storys interessant zu lesen. Das liegt zum großen Teil auch an der liebevollen Übersetzung von Lore Strassl. Den positiven Gesamteindruck steigern außerdem noch die Illustrationen von Mark Schultz und das Vorwort von Wolfgang Hohlbein, der einiges über seine Beziehung zu Howard und Conan zu erzählen weiß. Insgesamt hat man es also mit einem Buch zu tun, das jeden Cent seines Preises wert ist und eigentlich in jede gute Sammlung gehört. Sehr zu empfehlen.

Die Rezension bezieht sich auf die Ausgabe in der Reihe Meisterwerke der Fantasy aus dem Heyne Verlag

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!