Text Size

Chasm City (Revelation Space)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: Revelation Space
Titel: Chasm City
Originaltitel: Chasm City
Autor: Alastair Reynolds
Übersetzer: Irene Holicki
Titelbild: Chris Moore
Verlag / Buchdaten: Wilhelm Heyne Verlag 6377 829 Seiten

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Der Held dieses Romanes ist der ehemalige und hochdekorierte Elitesoldat Tanner Mirabel. Als Leibwächter des Waffenhändlers Cahuella hat er kläglich versagt und macht jetzt Jagd auf den reichen Aristrokaten und Gegenspieler Reivich. Diesen macht Tanner am Tod von Cahuella verantwortlich. Tanner hat als Aufenthaltsort von Reivich eine Raumstation ausfindig gemacht und befindet sich nun auf dem Weg dorthin.
Als ein Anschlag auf den Orbitallift verübt wird, gerät sein ganzes Leben aus dem Gleichgewicht. Durch den Anschlag und einen langen Kälteschlaf verwirrt, erinnert er sich zunächst nicht daran, wie er an Bord des Raumschiffes gelangte, das nun im Orbit um den Planeten Yellowstone kreist. Allen Anschein nach flog Reivich ebenfalls in den Kältekammern dieses Raumschiffs. Daher macht er sich auf die Suche nach dem Mann, den er für den Mörder an Cahuella hält. Das gestaltet sich jedoch nicht sehr einfach. Die Suche in Chasm City erweist sich als äusserst schwierig. Die Stadt erlag der "Schmelzseuche". Alle Gebäude verbanden sich zu einem hochkomplizierten biokybernetischen Netzwerk. Dieses Netwerk unterliegt ständigen Veränderungen.
Im "Baldachin", dem obersten Teil von Chasm City leben die dekadenten Reichen des Planeten Yellowstone. Sie können es sich leisten und verlängern ihr Leben mittels ausgefeilter Nano-Technologien. Zudem versuchen sie sich mittels einer Droge namens Traumfeuer gegen weitere Auswirkungen gegen die "Schmelzseuche" zu schützen. Im "Mulch" leben die armen Planetarier und kämpfen mit allen legalen und illegalen Mitteln ums Überleben.
Als Leibwächter und ehemaliger Elitesoldat ist Tanner bestens gerüstet, den Kampf in der "Unterstadt" zu führen. Da sich Mirabel mit dem Hausmann-Virus ansteckte, erlebt er nun die Träume und das Leben von Sky Hausmann wieder. Hausmann war Gewaltverbrecher, Revolutionär und Machthaber, im wahrsten Sinne des Wortes. Als Hausmann nun als erstes den Planeten Yellowstone erreicht, trifft er auf unbekannten Ausserirdische. Auf der Jagd nach Reivich erlebt Tanner die seltsamsten Abenteuer und kommt doch einem grossen Geheimnis auf die Spur. Dabei ist das Geheimnis von Chasm City, dass jeder etwas anderes ist, als er zu sein scheint, noch das kleinere Geheimnis.

Mit dem ersten Roman Unendlichkeit führte uns der Autor bereits nach Chasm City. Jetzt befinden wir uns Jahre später im gleichen Ort wieder. Wobei ich Ort mit Reynolds "Universum" gleichsetzen möchte. In Unendlichkeit hatten wir einen reinen Space Opera Roman, so liegt uns nun ein schwerer Thriller in der Hand. Das zentrale Thema bleibt die Jagd nach dem aristokratischen Reivich. Tanner Mirabel wechselt seine Rolle zwischen Jäger und Gejagtem, sowie mehrfach seine eigene Identität.
Soweit hört sich alles schön und gut an. Letztlich erscheint mir das Buch etwas künstlich gestreckt. Manch eine Passage hätte man sich einer strafferen Handlung wegen durchaus schenken können. Nichts destotrotz erwartet den Leser und die Leserin eine komplexe und interessante Welt.

Eine Übersicht der Serie gibt es auf der Autorenseite.
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!