Text Size

Bitterfisch

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Serie / Zyklus: Science Fiction in der DDR
Titel / Originaltitel: Bitterfisch
Autoren: Johanna Braun & Günter Braun
Verlag / Buchdaten: Neues Leben

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Bitterfisch ist ein Handwerker, der sehr viel Wert auf seine Eigenheiten legt. So läuft er nie in der gleichen Kleidung herum, trägt niemals ein Hemd zweimal und anderes mehr. Dafür sieht man ihn aber immer mit seiner Werkzeugtasche, die er mit sich herumträgt. Bitterfisch ist ein begnadeter Handwerker, der durch seine "gefühlsmässigen" Reparaturen in der Lage ist, Geräte in Stand zu setzen, für die es bereits seit langer Zeit kein Baupläne mehr gibt.
Eines Tages wird er zu einem Akademiker gerufen, der ihn für die Reparatur eines alten Kranes benötigt. Der Professor ist reiner Theoretiker und bringt Bitterfisch einiges an theoretischen Wissen bei, während dieser in der Praxis etwas repariert, wovon der Professor keine Ahnung hat.
Der Professor nimmt ihn unter seine Betreuung und bringt Bitterfisch weiteres theoretisches Wissen bei, während Bitterfisch selbst zu so etwas wie ein Gott in der Maschine wird.

Das Schriftstellerehepaar Braun aus der ehemaligen DDR bietet uns hier eine Zukunftserzählung an, die sehr weit weg ist vom sozialistischen, wie auch kapitalistischen Staat besteht. Es kommt vor allem auf den Einzelnen an und so ganz nebenbei auch auf die Aussage: "Ein Akadmiker erklärt, warum etwas in Betrieb gehen kann, es aber nicht tut, ein Handwerker nimmt etwas in Betrieb und kann nicht erklären, warum es das tut."
Die zweite Aussage in diesem Buch ist eine wesentlich einfachere, die darauf hinaus läuft, nicht alles zu glauben, was den Anschein hat.
Die Geschichte selbst ist eine der sozialkritischen Geschichten, die nichts mit den gemeinhin gewohnten SF-Romanen zu tun hat. Sie ist einer der "inner-space Romane". In dieser Art ist sie auch alterslos, da nirgends eine Jahreszahl genannt oder Bezug auf irgendetwas der unsrigen Erde genommen wird.

 

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!