Andreas Gruber

Biographie

Andreas Gruber wurde am 28. 08. 1968 in Wien geboren. Er studierte an der Wirtschaftsuniversität Wien, arbeitet als kfm. Angestellter in einem Teilzeitjob, hat einen Sohn und lebt verheiratet in Grillenberg in Niederösterreich.
1996 begann er mit dem Schreiben von Autorenportraits, die im Magazin Space View abgedruckt wurden. Ab 1997 verfasste er Kurzgeschichten für Fanzines wie Fantasia, Nocturno, Sagittarius, Solar-X und das Andromeda-SF-Magazin. 1999 war er mit einer Story Preisträger des NÖ Donaufestivals.
Andreas Gruber verfasst als Hobby bereits seit Jahren Kurzgeschichten und veröffentlicht diese in diversen Anthologien. So ist sein Gesamtwerk weit verstreut. Lediglich in den Sammlungen „Der fünfte Erzengel“ und „Die letzte Fahrt der Enora Time“ finden sich einige seiner Kurzgeschichten versammelt.
Mit beiden Anthologien war und ist er überaus erfolgreich. So wurde „Der fünfte Erzengel“ für den Phantastik Preis 2001 nominiert und ist mittlerweile längst vergriffen. Neu aufgelegt wurde dagegen gerade die weitaus erfolgreichere Storysammlung „Die letzte Fahrt der Enora Time“. Mit diesem Band gewann er dann den Phantastik Preis 2002 gleich in zwei Kategorien: „Beste Kurzgeschichte“ und „Beste Originalkollektion“.
Mit seinem Roman „Der Judas Schrein“ erschien 2005 sein erster Roman.

(Biographie von Andreas Nordiek - ergänzt von Rupert Schwarz)

Pseudonyme: keine bekannt Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Titel

Originaltitel

© Jahr

Romane

Der Judas Schrein


2005
Die Schwarze Dame
2007

Das Eulentor


2008
Die Engelsmühle
2008

Kurzgeschichtensammlungen

Der fünfte Erzengel


2000
Die letzte Fahrt der Enora Time
2002

Jakob Rubinstein


2003

© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.