Text Size

Schatten des Wolfes (Alpha & Omega, Band 1)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Alpha & Omega, Band 1
Titel: Fluch des Wolfes
Originaltitel: Alpha & Omega (2007) / Cry Wolf (2008)
Autor: Patricia Briggs
Übersetzer: Regina Winter
Buch/Verlagsdaten: Heyne Verlag, Juli 2009, 498 Seiten broschierte Ausgabe, ISBN-13: 978-3-453-52540-5

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Charles ist ein einsamer Wolf im wahrsten Sinne des Wortes, denn als Sohn des Anführers aller Werwölfe in Nordamerika obliegt es ihm, Schwierigkeiten für die Werewolf-Gemeinschaft aus dem Weg zu räumen. Dabei bedeutet dies oft auch, einen außer Kontrolle geratenen Werewolf zu erledigen. Schon lange hat er sich mit der Rolle des Einzelgängers abgefunden, bis er untersuchen soll, was mit einem Rudel in Chicago nicht stimmt. Er trifft auf Anne, die eine ganz seltene Omega Werwölfin ist und außerhalb der Hierachie des Rudels steht, da sie eine so unterwürfige Wirkung auf die anderen Wölfe ausübt, so dass keiner seine Position durch sie bedroht fühlt. Aber genau dies macht sie so wertvoll und mächtig, denn andere Wölfe können in Ihrer Gegenwart vollkommen entspannen und sich von ihr beraten lassen. Leo, der Alpha des Rudel ist jedoch außer Kontrolle geraten und es ist nur auf Anna zurückzuführen, dass sich das Rudel noch nicht zerfleischt hat. Charles bleibt nicht viel Zeit zum Handeln.
Das Buch enthält jedoch zwei Geschichten. Weiter wird erzählt, wie Anna und Charles sich um einen scheinbar außer Kontrolle geratenen Werwolf im Norden kümmern müssen. Bald zeigt sich, dass die Ereignisse einen politischen Hintergrund haben, denn Bran, Marrok und Anführer aller nordamerikanischen Werwölfe, will die Existenz seiner Art der Menschheit offenbaren. Viele jedoch befürchten die Ausrottung ihrer Art und sind bereit, zu jedem Mittel zu greifen um dies zu verhindern. Bran selbst jedoch will verhindern, dass Werwölfe von Regierungen gezwungen werden, für sie zu arbeiten mit dem Druckmittel, über das Geheimnis ihrer Existenz zu schweigen.

Die Alpha & Omega Reihe ist eine Ableger der Mercy Thompson Reihe. Von Bran und auch von Charles hat man bereits gelesen, so dass Kennern der anderen Serie viele bekannt sein dürft. Hier liegt nun der Schwerpunkt klar auf den Werwölfen und tatsächlich kann die Autorin dem Thema viele neue Facetten abgewinnen. Im Gegensatz zu Mercy Thompson Romanen, die durchgehend aus der Sicht der Protagonisten geschrieben wurden, erzählt die Autorin hier nun aus der Sicht von zwei gleichwertigen Hauptfiguren in der ersten Person. Damit sind die erzählerischen Mittel der Autorin etwas eingeschränkt und die Geschichte ist nicht so sehr aus einem Guss wie ein Mercy Thompson Roman. Teilweise werden Ereignisse doppelt aus beiderlei Blickwinkel erzählt, was der Handlung hin und wieder zu viel Tempo nimmt. Trotzdem lesen sich die beiden Geschichten sehr flott und die Spannung trägt über die gesamte Handlung.
Interessant ist die Omega Rolle von Anna. Dies in ein paar Worten zu beschreiben ist schwierig. So kurz zusammengefasst klingt das ein wenig eigenwillig und unglaubwürdig. Im Roman bekommt der Leser aber eine stimmige Erklärung mit mehreren Facetten geboten. Insgesamt kann dieser Offspin der Mercy Thompson Reihe durchaus überzeugen.
7 von 10 Punkten  

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!