Text Size

SF Film Blog

Aliens - Die Rückkehr

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Titel: Aliens - Die Rückkehr
Originaltitel: Aliens
Regie: James Cameron
Drehbuch: James Cameron
Darsteller: Sigourney Weaver, Michael Biehn, Lance Henriksen, Bill Paxton, Paul Reiser, Jenette Goldstein
Musik: James Horner
Laufzeit: Kinofassung: 132 Minuten, Director’s Cut: 148 Minuten
FSK 16
USA, 1986

Eine Besprechung / Rezension von Andreas C. Lazar
( weitere Rezensionen von Andreas C. Lazar auf fictionfantasy findet man hier oder auf seiner Webseite moviebazzar.de )

Ja, selbst vor seinem Titanic-Erfolg war James Cameron schon ein nachgerade genialer Action-Regisseur. Wie The Terminator, so ist auch Aliens knüppelhart und kompromisslos, voller krachiger und toll inszenierter Szenen und zeigt - ein männlicher Regisseur wird zum Anwalt der Frauen - toughe und cool-bewundernswerte Ladies wie Sigourney Weaver.

Glaubhaft brutal spielende Soldaten, darunter herbe Mannweiber und kernige Haudraufs, fliegen mit stylishen Waffen und Fahrzeugen, immer mit echt coolen Sprüchen und lustigen gegenseitigen Neckereien auf den Lippen zum Alienplaneten, in eine dunkle, unheimliche Gegend, wo hinter jeder Ecke ein Xenomorph lauern kann. So ausgefeilt und liebevoll designt sind die Sets dabei, so aufregend gefilmt ist das Ganze, so spannende Musik begleitet die furchtlosen Soldaten, dass man ganz von der nervenaufreibenden Atmosphäre des Films aufgesogen wird und die harte Action am eigenen Leib miterlebt. Mittendrin: Sigourney Weaver als Lieutenant Ellen Ripley, die mit dem Xenomorph tanzt. Einmal hervorragend einfühlsam und ein andermal skrupellos entschlossen spielend, verleiht sie ihrem Charakter weit mehr Sympathie und Glaubwürdigkeit als so mancher ihrer männlichen Action-Kollegen, und so zittert und bangt man mit Ripley und dem aufgelesenen Mädchen Newt im explosions-und stuntreich wuchtig umgesetzten Kampf gegen die verschlagenen Aliens, die auf die "verbesserten" Waffen der Erdlinge pfeifen und diese umso genüsslicher in ihre Kokons einspinnen.

Der Xenomorph ist, man darf es wohl sagen, eine der faszinierendsten Gestalten der Filmgeschichte. Das vom leicht verrückten Schweizer Hansruedi Giger unglaublich fremdartig und gefährlich, aber dennoch leicht und äußerst elegant designte Wesen ist nicht nur unfassbar brutal und schnell, sondern auch interessante Staaten bildend, wahnsinnig intelligent und weit klüger als so manches arme Menschlein. So ertappe ich mich manchmal bei einem der vier Alien-Filme, von denen jeder einzelne ganz großartige Xenomorph-Spezialeffekte liefert, nicht für die Menschen zu fiebern, sondern für die armen, sympathischen Aliens, die sich doch auch nur ernähren wollen (Nahrung für die These, dass mein Geisteszustand nach vielen Stunden im dunklen Kinosaal nicht mehr der Beste ist?).

Zusammengefasst also bietet Aliens zwar weniger Psycho-Horror ("Mother") als der erste Teil, aber entschädigt dafür reichlich durch tolle Schauspieler, prima Action, perfekte Spezialeffekte und einen durchtrieben-schillernden Feind, und wird so zum idealen Action-Komplement des Psycho-Alien.

4.5 von 5 Sternen

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!